Meeting in a box: Austausch zu Inklusion und Diversität

Unternehmensverantwortung

Viele Menschen denken darüber nach, wie Inklusion und Diversität am Arbeitsplatz gefördert werden können – darüber zu reden fällt allerdings vielen Leuten schwer. Der Wille ist da, nur wo genau fängt man an? Inspiriert von einem Besuch des Women’s Forum Global Meeting im Jahr 2018, hat es sich das ExxonMobil Netzwerk für die Interessen von Frauen (Women’s Interest Network; WIN) zur Aufgabe gemacht, diesen Diskussionen eine Bühne zu geben und Inklusion sowie Diversität zu fördern.

Der Gedanke dahinter? Das „Meeting in a Box“.

„Die Initiative „Meeting in a Box“ sieht sich als Forum zum Austausch von Ideen und Konzepten zum Gleichgewicht der Geschlechter“, sagt Yesim Karaman, WIN-Mitglied von ExxonMobil in Brüssel und Kopf der Initiative. „Dadurch bringen wir die tatsächlichen Gegebenheiten ans Licht.“ Wie genau das funktioniert, finden Sie hier heraus:

Für ein „Meeting in a Box“ versammelt ein Moderator eine Gruppe von Menschen, die sich anschließend gegenseitig Fragen zum Thema Gleichstellung am Arbeitsplatz stellen können. Das können sein: „Wie viele Jahre wird es Ihrer Meinung nach dauern, bis keine Ungleichheit der Geschlechtermehr herrscht?“ Oder auch: „Wie werden Themen wie Inklusion und Diversität an Ihrem Arbeitsplatz behandelt?“

Sobald die Gruppe die Fragen beantwortet hat, werden die tatsächlichen Werte und Fakten bekannt gegeben – und dabei kommt es zu manch einer Überraschung. Wussten Sie zum Beispiel, dass das Weltwirtschaftsforum schätzt, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt 108 Jahre dauern wird, um die globale Geschlechterungleichheit zu beseitigen? Oder, dass Unternehmen mit einer größeren Vielfalt im Management in den letzten drei Jahren durchschnittlich 38 % mehr Einnahmen aus innovativen Produkten erzielt haben als Unternehmen mit geringerer Diversität?

Das „Meeting in a Box“ ist nur eine der Inklusions- und Diversitäts-Initiativen von ExxonMobil, und die Teilnehmerzahlen lassen auf ein sehr positives Feedback schließen. In den ersten drei Monaten nahm bereits ein Viertel der Mitarbeiter auf unserem Campus in Brüssel teil. Die Initiative wird jetzt an 24 Standorten des Women’s Interest Network in Europa, dem Nahen Osten und Afrika eingeführt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine wichtigen News zu den Themen „Inklusion und Vielfältigkeit am Arbeitsplatz“ – klicken Sie einfach auf den roten Button links.

Tags:   Inklusion und DiversitätMeeting in a BoxWINWomen's forumWomen’s Interest Network
Sie können auch mögen

Erfahren Sie mehr