Globale Herausforderungen aus dem Blickwinkel der Frauen

Unternehmensverantwortung

Geschlechtergleichstellung ist nicht nur wünschenswert, sondern ein absolutes Muss. Die Erfahrung hat gezeigt, dass bessere Karrieremöglichkeiten für Frauen und eine größere Geschlechtervielfalt am Arbeitsplatz zu einer höheren Produktivität, mehr Innovationen und einer Verbesserung der Gesamtleistung des Unternehmens führen.  

ExxonMobil ist sich dessen bewusst und engagiert sich schon seit Langem für die Förderung von Frauen in Führungspositionen unseres Unternehmens. Darüber hinaus haben wir in Sachen Vielfalt bereits über die Grenzen unserer Büros, Labore und Einrichtungen unsere Vorreiterrolle bewiesen – indem wir in vielen Ländern, in denen wir tätig sind, Initiativen zur Förderung von Frauen unterstützen und an Veranstaltungen wie dem Women’s Forum for the Economy and Society’s Global Meeting teilnehmen können.  

Am Women’s Forum Global Meeting 2018 in Paris haben über 2.500 Frauen und Männer aus 90 Ländern teilgenommen sowie mehr als 230 Referenten. Das Thema des Forums lautete „bridging humanity for inclusive progress“ (Brücken zwischen den Menschen schlagen, um integrativen Fortschritt zu erreichen). Das Forum machte sich sowohl die Stärken von Männern als auch von Frauen zunutze, um in einer Zeit des Umbruchs über Maßnahmen zur Beschleunigung sowie Lösungen zur Vorbereitung auf die Zukunft der Arbeit zu besprechen, und durch Maßnahmen einen Mehrwert zu schaffen.  

Wir haben einige der Vertreter von ExxonMobil gebeten, uns zu berichten, was das Women’s Forum ist, warum es so eine wichtige Veranstaltung ist und was es ihnen persönlich bedeutet, an dieser innovativen und schnell wachsenden globalen Konferenz teilzunehmen. 

ExxonMobil nimmt bereits seit 2009 am Women’s Forum teil und war im Jahr 2018 einer der Gold-Sponsoren. Jedes Jahr bringt das Forum Wirtschaftsführer, internationale Institutionen und Nichtregierungsorganisationen aus der ganzen Welt zusammen – um über aktuelle Herausforderungen wie Bildung, zu Zugang zu Strom und nachhaltige Entwicklungen zu sprechen.  

Ziel des Forums ist es, nicht nur „Frauenthemen“, sondern – aus einem weiblichen Blickwinkel – auch die Möglichkeiten zu betrachten, die sich ihnen weltweit bieten, und gleichzeitig Debatten und Diskussionen über Geschlechtervielfalt zu führen. Zur Delegation von ExxonMobil gehörten 2018 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich aus den unterschiedlichen Geschäftsbereichen, Funktionen und Regionen des Unternehmens zusammensetzten – darunter einige unserer erfahrensten Führungskräfte.  

Janet Matsushita, EMEAP Refining Director, nahm an der Plenarsitzung „Women leading the charge: Reimagining access to clean energy“, (Frauen in der Verantwortung: Neuausrichtung des Zugangs zu sauberer Energie) zusammen mit Rachel Kyte, CEO von „Sustainable Energy for All“ und UN-Sonderbeauftragte, sowie Judith Hartman, Deputy Managing Director und Chief Financial Officer von ENGIE teil. Janet teilte ihre persönlichen Erfahrungen als Beispiel dafür, wie wichtig es ist, dass Frauen Karriere in sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) machen, und präsentierte einige Beispiele der Forschung im Bereich der saubereren Energieversorgung von ExxonMobil, wobei sie den Fokus auf Algae Biofuels und die Kohlendioxidabscheidung legte. 

Das Forum begrüßt jedes Jahr auch männliche Delegierte – und Philippe Ducom, Präsident von ExxonMobil Europe, vertrat unser Unternehmen beim CEO Champions Meeting des Forums. „Ich war stolz, nicht in den üblichen Schubladen zu denken und mit mehr als 50 Führungskräften, die einen großen Querschnitt der Wirtschaft repräsentieren, an der CEO Champions Initiative teilzunehmen“, berichtet Philippe. „Diese hochrangige internationale Plattform hat mir die Möglichkeit geboten, den Einsatz von ExxonMobil für Geschlechtervielfalt und Inklusion noch einmal zu bekräftigen sowie eine Führungsrolle in der Gesellschaft zu übernehmen.” 

Die Gespräche über Vielfalt gingen während des Forums über Geschlechterfragen hinaus. In einer Gesprächsrunde sprach Loraine Phillips, Executive Site Manager von ExxonMobil’s EMEA R&D Hub in Brüssel, European Technology Centre, mit dem Global Head of Diversity and Inclusion von BNP Paribas über die Bedeutung der Überbrückung der Kluft zwischen den Generationen („Generation Gap“). In dem Gespräch ging es darum, wie Unternehmen nicht nur im Hinblick auf das Geschlecht, sondern auch im Hinblick auf Altersstrukturen vielfältiger werden können. 

Im Rahmen einer Sitzung, die in Partnerschaft mit Michelin durchgeführt wurde, erklärte Wade Maxwell, Vice-President for Fuels EMEA, wie führende Unternehmen alltägliche Gegenstände in nachhaltige Technologie-Champions der Zukunft verwandeln können. Er stellte die innovative Herangehensweise von ExxonMobil anhand einer Präsentation über die Arbeit des Unternehmens im Bereich der Forschung über Algen als Biokraftstoff dar.  

Wie in jedem Jahr bot das Women’s Forum unseren Delegierten auch 2018 wieder Möglichkeiten, auf verschiedenen Ebenen Brücken zu schlagen – sowohl beruflich als auch persönlich, intellektuell und praxisbezogen. Wir freuen uns auch in den kommenden Jahren auf unsere Teilnahme am Forum. 

Tags:   GeschlechtergleichstellungJanet MatsushitaLoraine PhillipsMINTPhilippe Ducomsaubere EnergieVielfaltWade MaxwellWomen's forum
Sie können auch mögen

Erfahren Sie mehr