Natalie Martinez, Feed-to-Value Business Manager
Natalie sits for an interview to discuss progress in the advanced recycling space
Collection of plastic film that could be recycled through advanced recycling
Natalie's passion for advanced recycling is driven by a desire to make the world a better place for her daughter and the next generation
Natalie and co-workers at the ADS Recycling Facility in Pandora, Ohio

Meine ältere Schwester, Daniella Muise, war die erste Person in unserer Familie, die aufs College ging. Sie ist ein Beispiel dafür, wie Hochschulbildung das eigene Leben verändern kann. Das hat mich inspiriert, meine eigene Karriere im Ingenieurwesen zu verfolgen. Nachdem sie als Ingenieurin bei ExxonMobil eingestellt wurde, bin ich in ihre Fußstapfen getreten. Ich habe Materialwissenschaft sowie Werkstofftechnik studiert und drei Praktika im Unternehmen absolviert. Dann wurde ich in Vollzeit eingestellt, um den Materialbereich in unserem Komplex in Baytown, Texas, zu unterstützen. 

 Ich habe mich in meiner ersten Position zunächst um die Zuverlässigkeit der Ausrüstung gekümmert. Ich betrachtete meine Arbeit als Schlüsselfaktor, um sichere und umweltfreundliche Betriebsabläufe zu ermöglichen – zwei Dinge, die mir besonders am Herzen liegen. Seitdem ist es mir ein Anliegen, die Art und Weise, wie bestimmte Dinge funktionieren, zu verbessern. Für unsere eigenen Mitarbeiter, für unsere Kunden und für die Gesellschaft. Es hat mich umso mehr gefreut, zu sehen, wie unsere Technologie und unsere Produkte der Gesellschaft helfen, Kunststoffe zu recyceln. Als ExxonMobil damit angefangen hat, sich mit fortschrittlichem Recycling zu befassen, ergriff ich die Chance, mitzumachen. 

 Unser Unternehmen ist an der Wertschöpfungskette rund um Kunststoffe beteiligt. Wir stehen im engen Kontakt mit Herstellern von Kunststoffprodukten des täglichen Gebrauchs. Wir können potenzielle Partner in der Wirtschaft und Politik identifizieren, neue und bestehende Beziehungen stärken und gemeinsam Lösungen für komplexe Probleme entwickeln, mit denen wir alle konfrontiert sind. Wir sind davon überzeugt, dass fortschrittliches Recycling dank seiner Skalierbarkeit eine der aufregendsten Lösungen auf dem Markt ist. 

 Das ultimative Ziel fortschrittlichen Recyclings ist es, der Gesellschaft zu helfen, einen größeren Anteil der Produkte des täglichen Gebrauchs zu recyceln, anstatt sie wegzuwerfen. Wenn wir fortschrittliches Recycling zu einer skalierbaren, global reproduzierbaren Lösung machen, können wir die Menge an Kunststoffmaterial, das in neue Produkte umgewandelt werden kann, erhöhen und Kunststoffabfälle reduzieren. 

 Wir sehen, dass fortschrittliches Recycling die derzeitigen Formen des konventionellen Recyclings ergänzt. Beide Formen sind essenziell. Dank fortschrittlichem Recycling können mehr Kunststoffarten recycelt werden und es gibt mehr Formen, in die sie recycelt werden können. Bei konventionell recyceltem Kunststoff besteht beispielsweise derzeit noch das Problem, dass er nicht für Lebensmittelverpackungen benutzt werden kann. Beim fortschrittlichen Recycling gibt es diese Einschränkungen nicht, weil der Kunststoff in seine molekularen Bausteine zerlegt wird. 

 Bei ExxonMobil haben wir viele intelligente Mitarbeiter, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt, und die sich daran beteiligen möchten, eine Welt mit mehr Recycling zu schaffen. Wir haben das Glück, dass wir eine Menge wegweisende Projekte geplant haben. Von Baytown, Texas, bis hin zu Notre-Dame-de-Gravenchon, Frankreich. 

 Meine Aufgabe ist es, für diese Projekte Produkte aus Kunststoff zu finden, die das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben und normalerweise als Abfall gelten würden. Das kann beispielsweise Luftpolsterfolie sein, die zum Versenden eines online bestellten Produkts verwendet wurde, oder die Verpackung des Lieblingssnacks meiner Tochter. Es gibt zwar eine Menge an Kunststoffabfällen, aber es ist eine Herausforderung, diese zu unserem Arbeitsplatz zu bringen. Ich helfe dabei, Lieferketten und Infrastrukturen zu entwickeln, um dies zu erleichtern bzw. sicherzustellen, dass der Kunststoff, den wir in Recyclingbehälter werfen, in neue wertvolle Produkte des täglichen Bedarfs umgewandelt werden kann. 

 Im Laufe meiner Karriere bei ExxonMobil habe ich festgestellt, dass ich mich mehr mit der Entwicklung nachhaltiger Lösungen befassen möchte. Mein Arbeitsbereich ist schnelllebig und voller Herausforderungen. Wir haben noch nicht alle Antworten. Es ist aber spannend, bei neuen Entwicklungen ganz vorn mit dabei zu sein. Manchmal rufe ich mir ins Gedächtnis, wie weit wir in den letzten eineinhalb Jahren gekommen sind. Das motiviert. 

 Meine Rolle im Bereich fortschrittliches Recycling ist anders als alles andere, was ich in meiner Karriere bisher gemacht habe. Dennoch ist es die perfekte Mischung meiner Leidenschaften Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit der Ausrüstung. Das sind zwei Bereiche, die ich seit meiner Zeit bei ExxonMobil, also seit fast 20 Jahren, erforsche.  

Explore More