Die Concorde verbeugt sich

Nachrichten

Am 2. März 2019 wurde das 50-jährige Jubiläum des Jungfernflugs der Concorde gefeiert. An diesem Tag im Jahr 1969 brach das englisch-französische Überschallflugzeug zu einem 27-minütigen Flug auf und läutete damit seine 34 Jahre währende Präsenz am Himmel ein. Mithilfe der Turbojet-Triebwerke Snecma Olympus 593 von Rolls-Royce konnte die Concorde Passagiere in der halben Zeit von London nach New York befördern und ließ mit einer Flugzeit für transatlantische Reisen von nur dreieinhalb Stunden die konventionellen Düsenflugzeuge dieser Epoche weit hinter sich.

Zu Ehren des 50. Geburtstags der Concorde wurde den Besuchern des Flughafens von Manchester am 2. März die Möglichkeit gewährt, die legendäre und innovative „Klappnase“ der Concorde in einer letzten Verbeugung zu bestaunen. Dies war ein besonderer Moment für Bewunderer dieses Flugzeugs, der durch den Einsatz von Heritage Concorde, einem Verein für die Bewahrung der Concorde, und gespendetem Hydrauliköl von ExxonMobil möglich gemacht wurde.

Die legendäre und innovative „Klappnase“ der ConcordeDie legendäre und innovative „Klappnase“ der Concorde

Die lange, dünne Nase der Concorde spielte eine wichtige Rolle in der Aerodynamik des Flugzeugs und ermöglichte ihr das Fliegen mit Überschallgeschwindigkeit. Aufgrund der ungewöhnlichen Form musste die Nase jedoch auch mechanisch anpassbar konstruiert werden. Mithilfe eines Hydrauliksystems konnte die Klappnase während des Abflugs gesenkt werden, um den Piloten bessere Sicht zu ermöglichen, und wurde während des Flugs wieder hochgeklappt, damit die Aerodynamik des Flugzeugs voll ausgenutzt werden konnte.

Während der 34-jährigen Dienstzeit der Concorde wurde das Hydrauliköl Exxon M2-V für die Bewegung der Klappnase verwendet. Deshalb war ExxonMobil gerne bereit, genau dieses Öl für den neuerlichen Betrieb des Flugzeugs zur Verfügung zu stellen. Heritage Concorde nutzte diese Spende für die Klappnasen einiger Concorde-Flugzeuge, die im Vereinigten Königreich (im Brooklands Museum in Surrey, im Imperial War Museum in Duxford und am Flughafen von Manchester) bzw. in Frankreich (im Musee de l’Air et de l’Espace in Le Bourget) ausgestellt werden.

Während der 34-jährigen Dienstzeit der Concorde wurde das Hydrauliköl Exxon M2-V für die Bewegung der Klappnase verwendet.Während der 34-jährigen Dienstzeit der Concorde wurde das Hydrauliköl Exxon M2-V für die Bewegung der Klappnase verwendet.

„ExxonMobil freut sich, zur Bewahrung der Geschichte beizutragen, indem wir das Original-Hydrauliköl für dieses legendäre Flugzeug zur Verfügung stellen“, so Pamela Skaufel, Leiterin des Bereichs für Schmierstoffe in der Luft- und Seefahrt bei ExxonMobil. „Durch unser fortbestehendes Engagement für Technik und Innovationen wird gewährleistet, dass wir unsere Kunden heute wie morgen weiterhin mit branchenführenden Produkten versorgen.“

Tags:   ConcordeConcordes 50. JubiläumHeritage ConcordeinnovationKlappnaseM2-V Hydraulikflüssigkeit für LuftfahrtPamela SkaufelRolls-Royce Snecma Olympus 593Überschallflug
Sie können auch mögen

Erfahren Sie mehr