Wir bekennen uns auch weiterhin zum Pariser Abkommen

Perspektiven

Von Pete Trelenberg, Director of Greenhouse Gas and Climate Change bei ExxonMobil.

Wir befürworten die Entscheidung von US Präsident Biden, dem Pariser Abkommen wieder beizutreten. Seit der Einführung im Jahr 2015 hat ExxonMobil das Abkommen unterstützt.

Wir arbeiten daran, Teil der Lösung zu werden. Kürzlich haben wir unsere Pläne zur Emissionsverringerung für 2025 vorgestellt, die laut Prognose den Zielen des Pariser Abkommens entsprechen werden. Die anvisierten Maßnahmen, die direkte (Scope 1) und indirekte (Scope 2) Emissionen der von uns betriebenen Anlagen abdecken, werden weltweit die gesamten Treibhausgasemissionen für unser Upstream-Geschäft voraussichtlich um 30 Prozent und die Abfackelungs- und Methanemissionen um 40 bis 50 Prozent reduzieren.

Unsere Pläne beinhalten eine Reduzierung der Treibhausgasintensität im Upstream-Geschäft um 15 bis 20 Prozent im Vergleich zum Niveau von 2016. Dies wird unterstützt durch eine Verringerung der Methanintensität um 40 bis 50 Prozent sowie eine Reduzierung der mit dem Abfackeln verbundenen Emissionen in unseren weltweiten Betrieben um 35 bis 45 Prozent.

Technologien und Innovationen werden eine zentrale Rolle bei der Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens spielen werden – dessen sind wir uns bewusst. Aus diesem Grund hat ExxonMobil in den letzten zwei Jahrzehnten mehr als 10 Milliarden US-Dollar in die Erforschung, Entwicklung und Bereitstellung emissionsarmer Energielösungen investiert. Beispiele hierfür sind unsereProgramme zur Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid, zu innovativen Biokraftstoffen,  Wasserstoff und  energieeffizienten Prozesstechnologien. Diese Lösungen haben äußerst effiziente Abläufe ermöglicht, wodurch seit dem Jahr 2000 Emissionen in Höhe von ca. 480 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden konnten. Es bedarf weiterer Fortschritte in diesen Bereichen, um Emissionen zu reduzieren und die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen.

Wir werden gemeinsam mit der neuen US-Regierung und dem Kongress daran arbeiten, kosteneffiziente Lösungen zur Bewältigung der Risiken des Klimawandels voranzutreiben und gleichzeitig sicherzustellen, dass die Gesellschaft Zugang zu bezahlbarer und zuverlässiger Energie hat.  Denn diese ist für  die wirtschaftliche Erholung in unserem Land und die Verbesserung der Lebensqualität weltweit entscheidend.

Aufgrund der langfristigen, mit dem Klimawandel verbundenen Herausforderungen, ist eine umfassende Kooperation unerlässlich. Wir freuen uns darauf, gemeinsam daran zu arbeiten, dass die USA die Ziele von Paris zu erreichen.

Weitere Informationen zur Klimastrategie von ExxonMobil finden Sie hier

Tags:   KlimastrategiePariser AbkommenPete TrelenbergPläne zur EmissionsminderungPräsident Biden
Sie können auch mögen

Erfahren Sie mehr